Historie
sommerfeld

Adolf Sommerfeld

 

 

 

Die Firma Industriebau West GmbH ist Nachfolgerin der 1927 gegründeten Siedlungsgesellschaft Klein-Machnow m.b.H.. Diese ist seinerzeit vom Landkreis Teltow sowie Adolf Sommerfeld gegründet worden, um die Bürgerhaus-Siedlung in Klein-Machnow zu errichten. So wurden unter seiner Initiative und Leitung 1.500 Eigenheime errichtet, die sich noch heute bei den Bewohnern größter Beliebtheit erfreuen und den Charakter von Klein-Machnow prägen. Aber auch in der Berliner Baugeschichte ist Sommerfeld kein Unbekannter. So hat er unter anderem das Gebiet zwischen Fischtal, Argentinischer Allee und Krumme Lanke in den Jahren 1926 bis 1933 erschlossen und zusammen mit namhaften Architekten wie Hugo Häring, Otto Salvisberg und Bruno Taut Wohnsiedlungen geschaffen, die heute unter dem Namen GEHAG- oder GAGFAH-Siedlung bekannt sind.

Nach der Emigration Sommerfelds 1933 erhielt die Firma den Namen Industriebau West und hat nach dem Krieg in erheblich kleinerem Umfang die Bautätigkeit fortgesetzt. Der Wohnungsneubau gehörte zu den Schwerpunkten, aber auch Fassadenputzarbeiten und Wohnungssanierungen wurden ausgeführt. Im Gewerbebau sind für öffentliche Auftraggeber diverse Neubauprojekte realisiert worden. Besonders zu erwähnen sind einige Berliner Feuerwachen, wie die Feuerwache Wannsee, Suarez und Reichenberg.